BWK international

Bund der Ingenieure für Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und Kulturbau

Association of Engineers for Water Management, Waste Management and Land Improvement

Union des Ingénieurs en Gestion des Ressources en Eau, Gestion des Déchets et Aménagement des Eaux

Asociación de los ingenieros de obras hidráulicas y cultivos

Um die Wasserwirtschaft und Umwelttechnik in vielen Teilen der Erde zu verbessern sind innovative Ansätze und grenzüberschreitende Projekte gefragt. Auf internationaler Ebene besteht großes Interesse an einer technisch-wissenschaftlichen Ausbildung in Deutschland sowie an technischen Produkten „Made in Germany“.

Der BWK verfolgt verschiedene Aktivitäten, um seinen Mitgliedern  Möglichkeiten zur Vernetzung auf internationalem Raum zu bieten:

  • Der BWK ist Mitglied im Verein German Water Partnership
  • Gemeinsam mit dem Verlag Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH gibt der BWK seit dem Jahr 2008 jährlich eine englischsprachige Sonderausgabe des Fachmagazins WASSER UND ABFALL heraus. Mit den englischsprachigen Fachbeiträgen wird der fortgeschrittenen Stand der Wasserwirtschaft und Umwelttechnik in Deutschland repräsentiert. Firmen und Unternehmen wird die Möglichkeit geboten, ihre Anlagen, Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren. Die Sonderausgaben stoßen auf internationaler Ebene auf großes Interesse. Auch im Jahr 2010 wird aus Anlass der IFAT - ENTSORGA 2010 in München erneut eine Sonderausgabe herausgegeben werden. Weitere Informationen erhalten Sie hier. Ein Probeexemplar der Ausgabe 2009 können Sie über das BWK-Kontaktformular anfordern.


  • Der BWK übersetzt seine international angefragten Publikationen in die englische Sprache
  • Der BWK bietet auch auf internationaler Ebene die Möglichkeit einer BWK-Mitgliedschaft. 

BWK ist Mitglied im Verein German Water Partnership

Im Jahr 2008 wurde der Verein German Water Partnership gegründet, der als zentrale Kontaktstelle für Anfragen aus dem Ausland die vielfältigen vorhandenen deutschen Kompetenzen im Bereich der Wassertechnologien bündeln soll. Der Verein hat das Ziel, die Stellung der deutschen Wasserwirtschaft und –forschung auf den internationalen Märkten zu stärken und einen Beitrag zur Lösung der wasserwirtschaftlichen Problemstellungen in den Entwicklungs- und Schwellenländern zu leisten. Neben Unternehmen der deutschen Wasserwirtschaft, Einrichtungen der Wasserforschung und den wasserwirtschaftlichen Fachverbänden sind mit den Ressorts für Forschung, Wirtschaft, Entwicklungszusammenarbeit, Umwelt sowie dem Auswärtigen Amt fünf Bundesministerien an der Initiative beteiligt. Der BWK ist seit Dezember 2008 Mitglied im Verein German Water Partnership und wird die Initiative aktiv unterstützen.

Ansprechpartner für den BWK im Verein German Water Partnership:

Dr.-Ing. Harald Irmer
harald.irmer(at)t-online.de
Weitere Informationen zum Verein German Water Partnership: www.germanwaterpartnership.de

Englischsprachige Sonderausgaben WATER AND WASTE

Das Sonderheft WATER AND WASTE 2009 erschien aus Anlass des 5th World Water Forums, das vom 16.-25. März 2009 in Istanbul stattfand. Das Sonderheft veranschaulicht die Innovationskraft deutscher Unternehmen anhand ausgewählter Lösungsansätze aus den Bereichen: Nachhaltige und integrative Wasserbewirtschaftung, mobiler Hochwasserschutz, Sanitärkonzepte für Entwicklungs- und Schwellenländer, Planung und Ausführung von internationalen Wasserprojekten, energieeffiziente Abwasserbehandlung und Informationen für die internationale Zusammenarbeit.

Im Vorwort von WATER AND WASTE bescheinigt Bundesumweltminister Sigmar Gabriel hiesigem Know-how hohes Potenzial zur Lösung der internationalen Wasserprobleme. Parallel zum Kongress liefert das englischsprachige Sonderheft einen Überblick erfolgreicher deutscher Lösungsansätze aus den folgenden Bereichen Wasserwirtschaft und Umwelttechnik. 

Das Sonderheft können Sie kostenlos über das Kontaktformular anfordern.

Übersetzung international angefragter Publikationen in die englische Sprache

Aufgrund zahlreicher internationaler Anfragen nach dem BWK-Merkblatt 6  „Mobile Hochwasserschutzsysteme – Grundlagen für Planung und Einsatz“ wird dieses Merkblatt derzeit in die englische Sprache übersetzt. Die englische Übersetzung wird im November 2010 zur Verfügung stehen.  

Der BWK bietet auch auf internationaler Ebene die Möglichkeit einer BWK-Mitgliedschaft

Der BWK bietet auch international tätigen Fachleuten die Mitgliedschaft im BWK an. Weitere Informationen erhalten Sie hier (PDF).

Der BWK positioniert sich zu Kompetenz der deutschen Ingenieure und Naturwissenschaftler auf internationalem Raum.

Im Rahmen der Teilnahme am world water forum 2009 in Istanbul hat der BWK eine Pressemitteilung veröffentlicht, in der er für das Markenzeichen „Wasserwirtschaft Made in Germany“  wirbt. Die gesamte Pressemitteilung erhalten Sie hier (PDF).

Es ist beabsichtigt, zukünftig an dieser Stelle ein Forum zum Austausch von BWK-Mitgliedern aufzubauen, die auf internationaler Ebene in der Wasser- und Abfallwirtschaft tätig sind.