Chronik des Landesverbandes Sachsen

Hier können Sie Einblick in unsere Arbeit nehmen.

Mehr Informationen hier ... (pdf)

 

Auszug aus der Festschrift DWA/BWK

Chronik anlässlich 25 Jahre BWK Landesverband Sachsen

25 Jahre BWK LV Sachsen

Bekanntlich vollzog sich vor 25 Jahren eine entscheidende Zäsur in der Struktur des BWK: innerhalb von kurzer Zeit wurden in Ostdeutschland, nachdem der Weg durch Mauerfall und Wiedervereinigung frei war, fünf Landesverbände neu gegründet. Das eröffnete nicht nur für die 500 neuen BWK-Mitglieder persönliche Perspektiven, sondern inspirierte auch den BWK-Bundesverband zu Neuorientierungen in seiner fachlichen Ausrichtung und hatte Anpassungen in seiner Verbandsorganisation zur Folge hatte.

Dem BWK-Landesverband Sachsen war der 25. Jahrestag seiner Gründung am 07. April 1990 Anlass, einen zusammenfassenden Rückblick zu machen, und die Verbandsarbeit der vergangenen 25 Jahre gebührend zu würdigen und zu dokumentieren.

Bereits 2014 hatte es sich bei diesbezüglichen Gesprächen mit dem thüringischen Landesverband des BWK und dem Landesverband Sachsen/Thüringen des DWA gezeigt,  dass in diesen Landesverbänden offensichtlich derselbe Wunsch bestand.

Bedingt durch die bisherige gute Zusammenarbeit kam man überein, dieses Anliegen in Form einer gemeinsam zu erarbeitenden Broschüre „Festschrift 25 Jahre DWA Landesverband Sachsen/Thüringen, BWK Landesverband Sachsen und BWK Landesverband Thüringen„ zu realisieren.

Bereits Anfang April dieses Jahres erschien diese Broschüre (herausgegeben durch den DWA- Landesverband Sachsen/Thüringen, Dresden, Schutzgebühr 15.- EUR).

Der Beitrag unseres Landesverbandes (Autoren: Dr. G. Müller und Dr. A. Eckardt)  trägt den Titel „25 Jahre BWK Landesverband Sachsen – ein historischer Rückblick im Jahr 2015“ ist dreigeteilt:

Eingangs wird die Gründungsphase des Landesverbandes behandelt, wobei emotional geprägt sowohl das Ereignis selbst als auch Hintergründe und Handlungen beschrieben wurden, die letztendlich dazu geführt hatten, dass sich am 7. April 1990 in Sachsen der erste ostdeutsche Landesverband des BWK bilden konnte.

Besonders gewürdigt wurden dabei auch die Aktivitäten und Verdienste des BWK-Bundesgeschäftsführers Horst Schelp, des Präsidenten des BWK-Bundesverbandes Dietrich Ruchay und des Vorsitzenden des BWK-Landesverbandes NRW (Partnerverband der Sachsen) Dr. Harald Irmer, die sie bei der Vorbereitung und Durchführung der Landesverbands-Gründung als auch durch die laufende Unterstützung des neugegründeten Landesverbandes zeigten und erwarben.

Die umfänglichen Ausführungen in der Festschrift zur anschließend dargestellten Aufbauphase und zu der noch heute andauernden Arbeitsphase des Landesverbandes Sachsen beinhalten den eigentlichen Rückblick auf die in den vergangenen 25 Jahren geleistete Arbeiten und die dabei erzielten fachlichen Erfolge.

Insbesondere durch Mitwirkungen in technisch-wissenschaftlichen Arbeitsgruppen, bei der Durchführung von Fachkolloquien (hervorgehoben wurde das bis dato jährlich oder 2-jährlich durchgeführte Sächsische Altlastenkolloquium) sowie durch zahlreiche Weiterbildungsveranstaltungen.

Zur Ehrung der Protagonisten dieser Jahre wurden besonders verdienstvolle Mitglieder genannt und deren berufliche Entwicklung aufgezeigt.

Da an dieser Stelle leider kein Platz für Weiteres ist, sei darauf hingewiesen, dass interessierte Kolleginnen und Kollegen den Text außer in der o. g. Festschrift auch in der Homepage unseres  Landesverbandes unter www.bwk-sachsen.de nachlesen können.

Es war ein glücklicher Umstand, dass die Festschrift rechtzeitig vor der diesjährigen Mitgliederversammlung des BWK-LV Sachsen erschienen ist, da diese unter Leitung des Vorsitzenden des LV, Herrn MR Dr. Andreas Eckardt, am 28 April als Jubiläumsveranstaltung durchgeführt wurde, in deren Mittelpunkt natürlich der Rückblick auf die bisherigen 25 Jahre der BWK-Verbandsarbeit in Sachsen stand.

Da jedem Teilnehmer ein Exemplar der Festschrift ausgereicht worden war, konnte sich Dr. Eckardt in seiner Festrede auf die darin aufgezeigten Fakten stützen, und sich bei seinem Vortrag vornehmlich auf eine kommentierende Darstellung des BWK LV Sachsen im Ablauf der vergangenen 25 Jahre konzentrieren.

Es war für alle Teilnehmer ein bewegender Rückblick, der durch einen Redebeitrag unseres Ehrengastes Horst Schelp noch ergänzt wurde.

Er beschrieb ausführlich die in der Festschrift erwähnten Umstände, die bundesseitig schon Anfang 1990 zu einer Einflussnahme auf die Mitgliederwerbung in Sachsen und der frühzeitigen Landesverbandsgründung geführt hatten.

Sein persönlicher Rückblick betraf aber nicht nur die damaligen Bundesaktivitäten in Sachsen sondern umfasste auch entsprechende Anstrengungen des BWK-Bundesvorstandes, die Entwicklung der anderen ostdeutschen Landesverbände voranzutreiben.

Es passte Ort und Zeitpunkt, um am Ende der Jubiläumsveranstaltung ein Mitglied des LV Sachsen besonders zu ehren: Die langjährige Schatzmeisterin  Frau Dr. Isolde Meißner wurde durch Dr. Thürmer unter großem Applaus mit der Goldenen BWK-Ehrennadel ausgezeichnet.

Abschließend soll noch darauf hingewiesen werden, dass DWA/BWK-Festschrift eingangs auch eine Grußadresse des BWK-Präsidenten enthalten ist, in der Herr Freund betont, dass sich der Rückblick auf die vergangenen 25 Jahre lohnt. Er führte dazu weiter aus:

Auch wenn noch nicht überall „Blühende Landschaften“ entstanden sind, ist es doch eine Erfolgsgeschichte, die unsere BWK-Mitglieder und BWK-Landesverbände (in den neuen Bundesländern) aktiv mit gestaltet haben. Hierfür gilt es Dank zu sagen!

Wir wollen hoffen, dass diese Erfolgsgeschichte fortgeschrieben wird, und nach weiteren 25 Jahren ein ähnliches positives Fazit wie im Jubiläumsjahr 2015 bezüglich der Entwicklung im BWK-Landesverband Sachsen gezogen werden kann.

 

Dr. Günther Müller

Dresden